Live webinar
Mi, 2 Mai, 19:00 Uhr Berlin

Daten rechtssicher verwalten: fit für die EU-DSGVO

Referent: Kent Schwirz

Was Sie jetzt beachten sollten.

Sie müssen eingeloggt sein, um das Webinar ansehen zu können.

Die Webinare stehen nur BVOU Mitgliedern zur Verfügung. Mehr Details finden Sie unter www.bvou.net

Daten rechtssicher verwalten: fit für die EU-DSGVO

Kent Schwirz

Was Sie jetzt beachten sollten.

Melden Sie sich jetzt an und informieren Sie sich über die folgenden Themen:

  • Was bedeutet die neue europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für Arztpraxen, MVZ, Kliniken konkret?
  • Wie sind die Änderungen am einfachsten umzusetzen?
  • Wie laufen Datenschutzkontrollen ab?

Das ändert sich durch die EU-DSGVO:

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung (Art. 5f)

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist weiterhin eine Einwilligung nötig. Neu sindetliche Sonderregelungen, zum Beispiel für Kinder.

Recht auf Weiterverarbeitung (Art. 6)

Die EU-DSGVO unterscheidet zwischen der Erst- und der Weiterverarbeitung. Letztere ist nur zulässig, wenn sie mit dem ursprünglichen Zweck der Datenerhebung vereinbar ist.

Transparenz- und Informationspflichten (Art. 12ff.)

Durch die Verordnung steigen die Informationspflichten, wenn personenbezogene Daten beim Betroffenen erhoben werden.

Recht auf Löschung – „Vergessenwerden“ (Art.17)

Personenbezogene Daten sind zu löschen, wenn der Zweck weggefallen ist. Unternehmen müssen zukünftig auch andere Unternehmen darüber informieren, dass der Betroffene die Löschung der Daten verlangt.

Verantwortung des für die Verarbeitung Verantwortlichen (Art. 24)

Zukünftig hat der Verantwortliche für die Verarbeitung geeignete Maßnahmen zu treffen, dass die personenbezogenen Daten rechtskonform verarbeitet werden.

Auftragsdatenverarbeitung (Art. 28)

Die bisher bekannte „Auftragsdatenverarbeitung“ wird zur „Auftragsverarbeitung“. Dies beinhaltet wesentliche Veränderungen. Eine ist die Gewährung von bestimmten Garantien.

Datenschutz-Folgenabschätzung (Art. 35)

Die Verpflichtung zur Datenschutz-Folgenabschätzung ist ebenfalls neu. Dafür sind alle geplanten Verarbeitungsvorgänge systematisch zu beschreiben.

Haftung des Datenschutzbeauftragten

Die Haftung der Datenschutzbeauftragten wird stark erweitert.

Inhalt des Webinars:

Vermittlung eines Überblicks über die neuen Rechtsnormen im Datenschutz und die Konsequenzen für Arztpraxen, Webseiten usw. Die wichtigsten Maßnahmen, die Praxisinhaber jetzt ergreifen sollten, werden erläutert.

Weiterführende Angebote des BVOU:

Der BVOU hat mit der WENZA AG einen Rahmenvertrag für seine Mitglieder abgeschlossen, die die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten zur Bewältigung der Herausforderungen der EU-DSGVO favorisieren.
Die Anmeldeformulare für dieses Angebot finden Sie hier.

Zur  Einführung der neuen Datenschutzgrundverordnung finden Sie auf der BVOU-Webseite ein Dossier, in den wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammengefaßt haben.


Referent

Kent Schwirz

Kent Schwirz ist Gründer und Präsident der WENZA EWIV, die als Kooperationspartner die Mitglieder des BVOU bei der Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung unterstützt. Er berät seit Jahren erfolgreich Unternehmen zum Datenschutz, ist als Fachkraft für Datenschutz zertifiziert und steht zahlreichen Betrieben als externer Datenschutzbeauftragter zur Seite.

Die WENZA EWIV ist ein großer, ganzheitlicher Anbieter im Bereich der betrieblichen Prävention. Sie berät Unternehmen zu allen Fragen des Datenschutzes, der Arbeitssicherheit, der Arbeitsmedizin, des Brandschutzes und der Elektrosicherheit. 3.000 Unternehmen aller Größen und Branchen verlassen sich bereits auf sie.

Mit dem BVOU hat die WENZA EWIV eine Kooperation vereinbart: Mitgliedsunternehmen (Praxen und MVZ) profitieren deshalb von Sonderkonditionen.
www.wenza.de

Expertenfragen

Hinterlassen Sie eine Antwort

wpDiscuz

Daten rechtssicher verwalten: fit für die EU-DSGVO