Live webinar
Mi, 25 September, 19:00 Uhr Berlin

Aktuelle Therapieoptionen des osteochondralen Schadens des Kniegelenkes und deren klinisches Outcome

Referent: Priv.-Doz. Dr. med. Sven Scheffler

Der osteochondrale Schaden des Kniegelenkes betrifft Patienten von Jung bis Alt.

LIVE WEBINAR Wed 25 Sep, 07:00 PM Berlin

  Days
:
   Hours
:
   Minutes
:
   Seconds
Jetzt registrieren

Sie müssen eingeloggt sein, um das Webinar ansehen zu können.

Um sich für ein Webinar anzumelden, müssen Sie als Teilnehmer auf unserer Webseite registriert sein. Falls Sie bereits ein Kundenkonto haben, loggen Sie sich bitte ein.

Falls Sie noch kein Kundenkonto haben, registrieren Sie sich bitte. Die Registrierung ist komplett kostenfrei und dauert nur wenige Minuten.

Kostenfreie Registrierung

Add the webinar to your calendar

andere Zeitzonen

Andere Zeitzonen

Course date in other time zones

Los Angeles, USA

25 Sep 2019, 10:00 AM

New York, USA

25 Sep 2019, 01:00 PM

London, United Kingdom

25 Sep 2019, 06:00 PM

Berlin, Germany

25 Sep 2019, 07:00 PM

Bucharest, Romania

25 Sep 2019, 08:00 PM

Moskow, Russian Federation

25 Sep 2019, 08:00 PM

Islamabad, Pakistan

25 Sep 2019, 10:30 PM

New Delhi, India

25 Sep 2019, 10:30 PM

Bangkok, Thailand

26 Sep 2019, 12:00 AM

Hanoi, Vietnam

26 Sep 2019, 12:00 AM

Beijing, China

26 Sep 2019, 01:00 AM

Philipines

26 Sep 2019, 01:00 AM

Kuala Lumpur, Malaysia

26 Sep 2019, 01:00 AM

Singapore

26 Sep 2019, 01:00 AM

Taiwan

26 Sep 2019, 01:00 AM

Hong Kong

26 Sep 2019, 01:00 AM

Sydney

26 Sep 2019, 03:00 AM

Aktuelle Therapieoptionen des osteochondralen Schadens des Kniegelenkes und deren klinisches Outcome

Priv.-Doz. Dr. med. Sven Scheffler

Der osteochondrale Schaden des Kniegelenkes betrifft Patienten von Jung bis Alt.

Während bei Jugendlichen die Osteochondrosis dissecans als häufigste Ursache zu beobachten ist, treten im Erwachsenenalter diese Schäden vor allem in Folge von Traumata bzw. aufgrund unklarer Genese auf. Im fortgeschrittenen Alter werden häufig neben der unklaren Genese, langfristige Medikamenteneinnahmen, wie Kortison, als Ursache beschrieben.

Während im Jungendalter die Patienten häufig schnell symptomatisch werden und bei frühzeitiger Diagnose die konservative Behandlung gute Erfolgsaussichten bieten, bleibt der osteochondrale Schaden des Erwachsenen häufig lange unentdeckt bis es zum Einbruch häufig von großen Anteilen der Gelenkfläche kommt, die dann zu erheblichen Funktionsproblemen führen. Aufgrund des meistens noch jungen Alters der Patienten sind gelenkersetzende Verfahren nicht indiziert. Das Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung des geschädigten Knochens und des Knorpels. In den letzten Jahren wurden verschiedene ein- und mehrzeitige Verfahren etabliert, die einen biologischen Wiederaufbau des Gelenkschadens erlauben.  Dieser Kurs soll Ihnen einen Überblick bieten über die aktuellen Verfahrensmöglichkeiten aufzeigen und eine Unterstützung in der adäquaten Indikationsstellung der jeweiligen Verfahren bieten.

Abschliessend werden die in der aktuellen medizinischen Fachliteratur publizierten mittel- und langfristigen klinischen Ergebnisse der Verfahren erläutert, damit Sie in der Lage sein werden, dem Patienten eine realistische Perspektive über den möglichen Behandlungserfolg darbieten zu können.

Programm

  1. Definition Osteochondrale Läsion
  2. Ursachen im Überblick
  3. Osteochondrosis dissecans
    - Klassifikation
    - Diagnostik
  4. Osteonekrose
    - spontan (SIF)
    - aseptisch
  5. Traumatische osteochondrale Läsion
  6. Therapieoptionen
    - konservativ vs. operativ
    - Behandlungsgrundsätze
    - Indikationen
    - Nachbehandlung
  1. Journal Club: Therapieoptionen und Erfolgsaussichten im Literaturvergleich
  2. Zusammenfassung


Referent

Priv.-Doz. Dr. med. Sven Scheffler

2016 unter den Top 20 Privat-Dozenten im Bereich Orthopädie praktiziert PD. Dr. med. Sven Scheffler als Kniespezialist am Sporthopaedicum in Berlin. 2008 hatte er seine Facharztausbildung an der Charité erfolgreich abgeschlossen, zwei Jahre später wurde ihm die Lehrerlaubnis erteilt.  Neben drei Aufenthalten in den USA, an der University of Pittsburgh (1999), der Harvard Medical School (2000) und der an der Hawkins Clinic in Vail, bereiste Dr. Scheffler 2010 als ESSKA Fellow China, Taiwan, Japan und Singapur.

Nach Jahren in leitender Position im Bereich der arthroskopischen Kniechirurgie an der Charite Berlin, ist Dr. Scheffler seit 2014 Partner des sporthopaedicums am Standort Berlin.

Er ist Experte in der operativen Behandlung von Sport- und vor Allem Knieverletzungen. Speziell in der rekonstruktiven Chirurgie von Band- und Knorpelverletzungen ist Dr. Scheffler mit sämtlichen neusten Verfahren vertraut.

Sein nationales und internationales Renommee zeigt sich in > 50 Publikationen in nationalen und internationalen Zeitschriften und Buchbeiträgen, sowie einer Vielzahl von Vorträgen auf nationalen und internationalen Kongressen. PD Dr. Scheffler ist regelmäßig eingeladener Dozent auf Operations- und Fortbildungskursen, einer von nur drei deutschen Mitgliedern des Editorial Boards des international hoch renommierten American Journals of Sports Medicine, Mitglied nationaler (DGOU, BMEP, BVASK) und internationaler (AGA, ESSKA, ISAKOS) Fachgesellschaften, Vorstandmitglied des Bundesverbandes für Arthroskopie und Empfänger mehrerer nationaler und internationaler Preise.

Behandlungsschwerppunkte

  • Vordere und hintere Kreuzbandchirurgie (Primär- und Revisionschirurgie)
  • Innen- und Außenbandchirurgie bei komplexen Bandverletzungen
  • Diagnostik und Behandlung patellofemoraler Beschwerden & Instabilität
  • Meniskusrefixation & Meniskustransplantation · Knorpelchirurgie und Knorpeltransplantation
  • Als Forscher befasst sich Dr. Scheffler mit experimentellen Untersuchungen zur Kreuzbandtransplantationen.

Mitgliedschaften

  • International Academy of Life Sciences (IALS)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
  • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)
  • Orthopaedic Research Society (ORS)
  • Magellan Society
  • European Society of Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA)

Expertenfragen

Hinterlassen Sie eine Antwort

wpDiscuz

CME

Bitte loggen Sie sich ein und sehen sich das gesamte Webinar an bevor Sie das CME-Quiz absolvieren. Wenn Sie das Webinar angesehen haben, bitte kehren Sie hierher zurück um das CME-Quiz zu absolvieren und Ihr CME-Zertifikat auszudrucken.

Sie sind bereits eingeloggt und haben das Webinar angesehen? Bitte versuchen Sie die Seite erneut zu laden, indem Sie auf den Button unterhalb klicken.

Seite erneut laden

Haben Sie Probleme, das Quiz zu offnen? Bitte lesen Sie die "Häufig gestellte Fragen“ oder "kontaktieren Sie unser Supportteam". Sie können uns auch eine Email schreiben unter support@bvoustudyclub.net

Aktuelle Therapieoptionen des osteochondralen Schadens des Kniegelenkes und deren klinisches Outcome